Rosmarinkekse

  • von

Bevor der Rosmarin bei dem einen oder anderen von euch auf
dem Balkon erfriert, hab ich hier ein Rezept gefunden, wie wir ihn
äußerst sinnvoll verarbeiten können.
Die Kekse sind eine herzhafte Variante zum Adventsgebäck,
stärken die Nerven, lindern Erschöpfung, schenken neue Energie.
Rosmarin eben!!!!

Rosmarinkekse

Zutaten


160 g Butter, 2 EL möglichst klein gehackte Rosmarinnadeln,
40 g brauner Zucker, 200 g Dinkelmehl, 40 g Stärke, 1 Eidotter,
1 Prise Salz


Zubereitung


Die Butter in einem Topf auf dem Herd langsam flüssig werden
lassen, die gehackten Rosmarinnadeln hinzugeben, kurz
aufkochen und zugedeckt über Nacht ziehen lassen.
Die Rosmarinbutter mit den restlichen Zutaten zu einem
geschmeidigen Teig verkneten.
Den Teig zu Rollen mit ca. 3 cm Durchmesser formen und über
Nacht im Kühlschrank kalt stellen.
Am nächsten Tag die Rollen in 3-4 mm dicke Scheiben schneiden,
auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad
15 Minuten backen.


Guten Appetit wünscht euch Christine