Nachhaltigkeit – altes Brot

  • von

Es wird soviel Brot weggeschmissen.
Hier zwei kleine Nachhaltigkeits Tipps:

Falls man altes schon trockenes (bitte nicht schimmliges) Brot hat, bitte nicht wegwerfen.
Lasst es ganz trocknen und hart werden, gebt es in den Mixer und mahlt es zu Brotbrösel.
Mischt man Brezen, Weiß-, Bauern und Gewürzbrot, schmecken Schnitzel und alles was man panieren will, mal ganz anders, einfach würziger.

Ist das Brot noch nicht ganz trocken, also noch schneidfähig, so kann man Semmel (ohne Mohn, Käse und Kümmel) in dünne Scheiben schneiden. Entweder man trocknet die geschnittenen Semmeln wieder oder man friert sie ein für Semmelknödel.


Das gleiche geht auch mit Schwarzbrot und alten Brezen.

Johanna

Rätsel:
Ab jetzt gibt es jede Woche was zum Knobeln, viel Spaß damit. Aufgelöst wird das Rätsel immer im Blog der folgenen Woche.

Rätsel 4. Juni:
Wieviel Prozent der Deutschen schreiben einen Einkaufszettel?